Der hybride „Kreuzzug“ des Kreml: Kaiserliche Orthodoxe Palästina-Gesellschaft

Eine Übersetzung des Artikels der Sektion Bravo auf sprotyv.info. Es wäre sehr naiv anzunehmen, das der Kreml die 10 Gebote mit Erscheinen der sogenannten „Gerasimov-Doktrin“ umschreibt. Zahlreiche Untersuchungen und Archiv-Quellen bestätigen, das religiöse Strukturen (in unserem Fall die Russische Orthodoxe Kirche und ihre Verzweigungen – sprotyv.info) schon sehr lange Werkzeuge des KGB/FSB sind und von den russischen Besatzern zur Durchführung aggressiver Aktionen eingesetzt werden. Manchmal auch ohne die militärische Komponente. Einige Elemente der „Russischen Welt“ kann man in verschiedenen Phasen

Weiterlesen

Die Spur des Geldes

Die Gefahr, das nach dem Misserfolg mit dem Emirate Katar der „ewiger Sekretär“ Putins und Chef von „Rosneft“ Igor Setschin nicht resigniert, und weiter versuchen wird Menschen zu bestechen, bleibt bestehen. Zumindest ist es recht ruhig geworden, nach dem das amerikanische Innenministerium die Aktiva des ehemaligen venezuelanischen Innenministers eingefroren hat, im besonderen beim Thema Öl, des März-Skandals, der die russischen Flugbegleiter Buenos Aries – Moskau.

Weiterlesen

Wie der Kreml seine Vasallen mit Ausrüstung und Personal unterstützt

Eine Übersetzung des englischen Artikels, erschienen auf sprotyv.info im Oktober 2017. Die Erfahrungen zeigen, wenn Putin seine ukrainischen »Brüder« ruft und die Russische Federation ein internationales Sportereignis vorbereitet, kann man von einen hinterlistigen Trick ausgehen. Besonders, wenn es neben indirekten auch noch direkte Hinweise auf bevorstehende Aggressionen gibt. Unter dem Vorwand, sich auf die bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft 2018 vorzubereiten, verlegte Russland Truppen und Ausrüstung in die Grenzregionen zur Ukraine, sowie neue Waffen, Munition, Kraftstoff und Schmiermittel in die besetzten Gebiete Donezk

Weiterlesen

Die Autonomie der Krim

Eine Übersetzung des Artikels von Valentina Samar, der auf ZN.UA erschienen ist. »An diesem Tag waren wir so weit weg, wie möglich« – so oder anders klingt es durch alle Parteien und alle Ebenen, wenn es um die Frage der ukrainischen Krimtataren geht. Sie wussten, dass die Zeit kommen wird und sie das Thema nicht weiter vertagen konnten, das sie eine Entscheidung treffen mussten, das sie es nicht einfach dem Nachfolger überlassen konnten. So, wie vieles andere, was die Krim betraf.

Weiterlesen

Eine Brücke zur Weltmeisterschaft

Im Verständnis unsrer „Watniki“ ist das wieder einmal ein Skandal. Es stellt sich immer mehr heraus, das sich die bösen und zynischen Banditen auf eines der dümmsten Abenteuer der jüngsten russischen Geschichte eingelassen haben. Ja, ich meine jene Brücke, die in den ukrainischen und russischen Medien als die Krim-Brücke oder die Kertsch-Brücke bezeichnet wird.

Weiterlesen

Die Krim und die Wirtschaft

In diesen Tagen fand auf der isolierten Krim das alljährliche internationale Wirtschaftsforum von Jalta statt. Geladen hatte, wie jedes Jahr seit der Besetzung der ukrainischen Halbinsel, die russische Regierung. Ein Medienspektakel für den geschundenen russischen Durchschnittsbürger oder doch der Versuch, die Wirtschaft anzukurbeln?

Weiterlesen
1 2 3 5