Lisa hält uns in Atem

Der Beginn des Ukraine-Konfliktes 2014 war gleichzeitig auch der Beginn einer beispiellosen Desinformations-Kampagne durch die russischen Medien. Den Fall »LISA« haben wir noch vor Augen. In den sozialen Netzwerken wurden Informationen gestreut, dass ein 13-jähriges Mädchen mit russischen Wurzeln (Russlandsdeutsche) schon über 30 Stunden verschwunden sei und von Flüchtlingen vergewaltigt wurde. Ja, es mussten unbedingt Flüchtlinge sein. Dank der schnellen Aufklärungsarbeit der Polizei wurde das Mädchen bei einem Freund gefunden. Sie wurde nicht vergewaltigt.

Weiterlesen

Unsere Krim

Die ukrainische Halbinsel geriet im Frühjahr 2014 wieder in den Blickwinkel der internationalen Politik. Russland erhebt Anspruch auf die Krim, besser gesagt auf die ergiebigen Öl- und Gasfelder vor der Küste. Nach dem Ende der russisch-dominierten Politik unter Janukowitsch und dem endgültigen Verlust seines Einflusses in der Ukraine muss Russland handeln. Ein Land das wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand steht.

Weiterlesen

Narrative des hybriden Krieges

In keinem der vorangegangenen militärischen Konflikte wurden so viele verschiedene Texte produziert. Wort und Narrative aus verschiedenen Quellen, Formate, Gedanken und die Tiefe des Textes wurden zu einer eigenständigen Waffe im hybriden Krieg. Sie verteilen, schreiben, sprechen, tratschen, „posten“ wirklich alles: vom Kommandeur und Minister bis hin zum kleinen Agitator und seinen Journalisten Kollegen.

Weiterlesen

Warum bereitet sich Russland auf einen Krieg vor?

Eine Übersetzung des Artikels von Vyacheslav Gusarov, veröffentlich auf sprotiv.info. Russland, das ist ein Land mit einem sehr gut ausgebauten Informationssystem für die Bevölkerung, welches immer weiter verfeinert wird. Wenn es notwendig ist, die Meinung der Menschen schnell zu ändern, werden die entsprechenden Meldungen schnell und effektiv in den entsprechenden Kanälen verbreitet.

Weiterlesen
1 8 9 10 11