Russland geht das Geld aus

Die russischen Staatsreserven, die aufgrund der gestiegenen Einnahmen aus dem Verkauf von Öl und Gas in den vergangenen Wochen und Monaten wieder aufgefüllt werden konnten, sind knapp geworden. Der Reservefonds der Regierung, der zur Stabilisierung des Haushalts eingerichtet wurde, wird nach dem 1. Februar 2018 nicht mehr bestehen. Er wird mit einem Geldmarkt-Fond zur Absicherung der Rentenzahlung zusammengelegt. Aber die Zusammenführung hat nur formalen Charakter. Das Finanzministeriums hat die Mittel des Fonds schon verwendet um Löscher im Staatshaushalt zu stopfen.

Weiterlesen

Russische Oligarchen betteln um Gnade

Mächtige russische Geschäftsleute führen mit Vertretern des amerikanischen Finanzministeriums und des State Departments Gespräche. Sie suchen Möglichkeiten, dass sie nicht auf die neue Sanktionsliste aufgenommen werden. Die neue Liste umfasst Personen und Unternehmen, die der politischen Führung des Landes nahe stehen. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg, die sich auf den ehemaligen Mitarbeiter des amerikanischen Außenministeriums Dan Fried beruft.

Weiterlesen

Unsere Krim

Die ukrainische Halbinsel geriet im Frühjahr 2014 wieder in den Blickwinkel der internationalen Politik. Russland erhebt Anspruch auf die Krim, besser gesagt auf die ergiebigen Öl- und Gasfelder vor der Küste. Nach dem Ende der russisch-dominierten Politik unter Janukowitsch und dem endgültigen Verlust seines Einflusses in der Ukraine muss Russland handeln. Ein Land das wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand steht.

Weiterlesen

Perspektiven der russischen Wirtschaft

Beneidenswert ist der Fanatismus der russischen Bevölkerung, die weiterhin zu Putin stehen, die die Informationen im russischen Staatsfernsehen glauben, über »Krim nasch« oder »Nas na Donbasse net«. Alles, ohne zu wissen, das sie die Abenteuer des Regimes Putins finanzieren. All dies ist ein Ort der guten Straßen, glücklicher Kinder und des Respektes für Russland als Staat, der friedlich mit seinen Nachbarn zusammen lebt.

Weiterlesen
1 2 3